FANDOM


In einem winzigen, trans-dimensionalen Universum sitzen zwei dunkle und fürchterliche Götter. Der eine ist rot. Der andere ist blau. Um sich zu belustigen, entführen sie großartige Helden über Zeit und Raum! Und diese Helden kommen von einer Firma: BLIZZARD! Diese Helden sind gezwungen, gegeneinander in einem endlosen Gefecht um Leben und Tod zu kämpfen, die keinen Sinn haben ... außer Punkte zu machen. Das ist Blizzard DOTA! "Bald" erhältlich. Wirklich!

Heroes of the Storm[1] (früher Blizzard DotA und Blizzard All-Stars)[2] ist ein kommendes Action-RTS (oder "MOBA") Spiel. Es wird free-to-play sein und wahrscheinlich nur digital veröffentlicht werden.[3] HOTS war eigentlich ein Mod für StarCraft II, seit dem ist es allerdings auch ein unabhängiges Produkt.[4] Blizzard versucht, HOTS in den eSport zu bringen.[5]

ÜberblickBearbeiten

Heroes of the Storm spielt auf einem Planeten, wo sich alle Welten des Blizzard Universums dank dem Nexus überschneiden. Die Helden kommen von überall aus Zeit und Raum. Derzeit umspannt der Nexus die "Dimensionen" von der Startcraft-, der World of Warcraft- und der Diablo-Spielereihe. Andere Settings aus dem Blizzard-Universum werden möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt implementiert. Verschiedene Rassen aus Blizzard-Spielen wurden bereits in das Spiel eingebaut, die allerdings in verschiedenen Variationen auftreten.

Heroes of the Storm verfügt derzeit über 6 Karten auf denen ihr euch mit der KI oder Gegenspielern messen könnt.[6]

Das Spiel hat ein eigenes "Matchmaking-System", welches sich an den Fähigkeiten des Spielers orientiert. Ähnlich wie bei anderen MOBA-Titeln steigen nicht nur eure Helden mit genügend Erfahrungspunkten auf, sondern auch euer Spielaccount. Ab einem Accountlevel von 30 (und sofern ihr 10 Helden in eurem Besitz habt) könnt ihr euch dann in einer Rangliste mit anderen Spielern messen.

Die Beta zum Spiel befindet sich derzeit in der geschlossenen Phase. Jeder der aber keinen Key bekommen hat, kann sich aber über das Gründerpaket in die Beta einkaufen.

GameplayBearbeiten

Eine gewöhnliches Heroes of the Storm Runde dauert ungefähr 20 Minuten. Anstatt wie bei andere MOBAs den Fokus auf die Leistung jedes einzelnen Spielers zu reduzieren, honoriert HotS immer nur das Team als Ganzes. Ihr sammelt gemeinsam EP, ihr bekommt gemeinsame Kills zu gleichen Teilen gut geschrieben und ihr müsst auch die Übersicht über die Karte gemeinsam halten. Dinge wie Items, Wards, spezielle Lanes für spezielle Rollen werdet ihr vergeblich suchen. Entweder ihr besteht als Team, oder ihr verliert als solches. Oben drein sind die Karten klein, die Helden dank Reittier sehr mobil und alles in allem ist das Spiel durch das wegfallende Farmen von Gold auf der Lane, sehr kurzweilig gestaltet.

Das Layout des Spiels unterstützt frühe, team-basierte Angriffe. Wenn alle fünf Spieler eines Teams sofort auf den neutralen Boss gehen, bzw. ein Jungle-Camp einnehmen, können die Gegner nicht mehr gegen "pushen".

Jeder Spieler wählt einen Helden. Während der Runde werden kleine Minions aus den Türmen gespawned, die dann jeweils einer "Lane" nachlaufen. Die Heroes kämpfen neben ihren Minions und zerstören die feindlichen Türme. So rücken sie langsam in Richtung der gegnerischen Basis vor. Während des Kampfes erlagen die Helden Hold und Erfahrungspunkte. Dies macht sie stärker. 

Neben dem "Lane"-Kampf, also dem Verteidigen und Angreifen auf einem "Pfad", können die Helden in den sogenannten Jungel laufen. Dort erwarten den Spieler neben Söldner Lagern die eigentlichen Missionsziele jeder Karte.

Das Gameplay in HOTS provoziert eine aggressivere Vorgehensweise als bei DotA.

Wenn die Helden zusammen einen Gegner ausschalten, bekommen sie dies gemeinsam gut geschrieben. Dadruch wird das Teamgefühl gestärkt und Zusammenarbeit belohnt, anstatt immer nur den zu belohnen, der den letzten Angriff auf ein Ziel ausgeführt hat.

Söldner LagerBearbeiten

Es gibt Lager im Jungel die gleichmäßig über die Karte verteilt sind. Will man diese Söldner für sich einsetzen, muss man sie zuerst besiegen. Der Aufwand lohnt sich aber, da die so besiegten Söldner sich eure Teamfarben überwerfen und gemeinsam mit euren Diener kämpfen. Das verschafft euch die Möglichkeit mehr Druck aufzubauen und/oder die so verstärkte Lane beruhigt für eine Weile verlassen zu können und woanders zu helfen. Die meisten Söldner Lager sind daher heiß umkämpft und sollten nicht leichtfertig dem Gegner überlassen werden.  

BosseBearbeiten

Ähnlich den Söldner Lagern gibt es auf manchen Karten speziellen Lager, wo Bosse erscheinen. Will man diese für sein Team kämpfen lassen, so muss man sie auch als Team bezwingen. Einzelne Helden, egal wie hoch im Level und wie erfahren, haben keine Chance hier zu bestehen.

Die Belohnung für diesen Kraftakt ist dann ein Monster, dass sich meist mit Leichtigkeit durch die Mauern der Gegner schlägt. Passt also lieber auf, dass es nicht der Gegner ist, der den Boss auf seine Seite holt.

ReittiereBearbeiten

Murky-heroes.jpg

Helden sind in der Lage, per Ross, Wolf, Einhorn, etc. in die Schlacht zu reiten. Diese Reittiere verleihen dem Spiel noch mal einiges an Dynamik. Es braucht zwar 2 Sekunden um diese zu beschwören und aufzusitzen, dafür ist der Held dann aber immens schneller unterwegs. Und das eröffnet eine Fülle an Taktikvarianten, die einen schnellen Zugriff auf andere Lanes erfordern.  

Ergo: So ulkig es auch erstmal aussieht wenn bspw. Diablo auf einem regenbogenfarbenen Baby-Einhorn um die Ecke kommt, spätestens wenn er euch direkt im Nacken steht wird euch das Lachen im Halse stecken bleiben. 

StrukturenBearbeiten

20140603000724a0dsvvjoatye07u8.jpg

Freundliche und gegnerische Städte teilen die Wege zwischen jeder Basis. Jede Stadt hat eigene Strukturen wie zum Beispiel Tore, um die Feinde zu verlangsamen, Healing Fountains, um die Freunde zu heilen und natürlich schützende Tower, die auf die Feinde schießen können. Es gibt außerdem einnehmbare "Aussichtspunkte", die dem jeweiligen Team einen Vorteil verschaffen können.

Hier die einzelnen Strukturtypen im Überblick:

  • Fort
  • Heilbrunnen
  • Palast
  • Tor
  • Kanonenturm
  • Mauern

Minimale Heroes of the Storm Systemvoraussetzungen Bearbeiten

Da es sich bei HotS zwar um ein Action-Spiel handelt, bei dem das Spielvergnügen durch eine schwache Leistungsfähigkeit der Hardware und daraus folgende niedrige Frame-Raten massiv leiden würde, jedoch bei wietem nicht um einen Ego-Shooter mit photorealistischer Grafik, kann davon ausgegangen werden, dass die minimalen Systemvoraussetzungen für Blizzards MOBA im Dota-Stil auch nach den Beta-Tests, in der Release-Version, vergleichsweise niedrig bleiben.

PC Bearbeiten

  • Betriebssystem: Windows XP / Windows Vista / Windows 7/ Windows 8 (aktuellste Service Packs) mit DirectX® 9.0c
  • Prozessor: Intel Pentium D 2.8 GHz/AMD Athlon 64 X2 4400+
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce 6800 (256 MB) / ATI Radeon X1600 (256 MB) oder besser
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Festplattenspeicherplatz: 3 GB
  • Dauerhafte Internetverbindung
  • Bildschirmauflösung: min. 1024×768 Pixel

MAC Bearbeiten

  • Betriebssystem: Mac OS X 10.7 oder neuer
  • Prozessor: Intel Core 2 Duo
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce 8600M GT / ATI Radeon HD 2600 Pro oder besser
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Festplattenspeicherplatz: 3 GB
  • Dauerhafte Internetverbindung
  • Bildschirmauflösung: min. 1024×768 Pixel

Empfohlene Heroes of The Storm Hardware-Anforderungen Bearbeiten

PC Bearbeiten

  • Betriebssystem: Windows 7 / Windows 8 (aktuellste Service Packs)
  • Prozessor: Intel Core 2 Duo E6600 2.2 GHz / AMD Athlon 64 X2 5000+ 2.6 GHz oder besser
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce 8800 GT (512 MB) / ATI Radeon HD 4850 (512 MB) oder besser
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Festplattenspeicherplatz: 3 GB
  • Dauerhafte Internetverbindung

MAC Bearbeiten

  • Betriebssystem: Mac OS X 10.8 oder neuer
  • Prozessor: Processor: Intel Core i3 oder besser
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 650M / ATI Radeon HD 5670 oder besser
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Festplattenspeicherplatz: 12 GB
  • Dauerhafte Internetverbindung

MedienBearbeiten

Bilder Bearbeiten

Videos Bearbeiten

Announcements
Development

NotesBearbeiten

Der rote und der blaue Gott scheinen von zwei Charakteren der "Sons of the Storm"-Webseite abgeleitet zu sein.[7]

NavigationBearbeiten


Referenzfehler: <ref>-Tags existieren, jedoch wurde kein <references />-Tag gefunden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki